Letzte Veranstaltung

Anglühen 2017

6 Glühweinsorten, Leberkäs Brötchen und reichlich Schmalzbrote erwarteten die Besucher beim schon traditionellen Anglühen.

Pünktlich um 19.00h füllte sich das SCN-Gelände rund um die Hütten an der Stockbahn mit Gästen.

Sofort wurde die Hütte mit der großen Auswahl an Glühweinen belagert. Skifahrertraum, Classic-Glühwein, Granatapfel/Zimt, Dornfelder und Heißer Apfelwein machten die Auswahl schwer. Für die Autofahrer unter den Gästen gab es auch einen alkoholfreien Glühpunsch. Ein guter Schnaps rundete das Angebot an wärmenden Getränken ab. Die Hütte wurde wie schon in vielen Jahren zuvor routiniert und sehr charmant von den Damen der Schwitzfit-Truppe, unter der Leitung von Petra Daum betreut.

Für die zweite Hütte, hatte sich eine Helferabordnung der Radler gefunden. Neben Margit Volkmann, halfen Dorle Schanuel und Christine…….,

die hungrigen Besucher zufrieden zu stellen. Es gab Schmalzbrote und Leberkäs Brötchen mit viel Liebe geschmiert und belegt.

Wolfgang Maniura, Abteilungsleiter der Stockschützen, bot auf der Stockbahn einen kleinen Wettbewerb an. Hier konnten die Besucher das Stockschießen ausprobieren.

Der Vergnügungsausschuss hatte wieder alles vorbereitet und „winterlich Dekoriert“. Fackeln, Windlichter, Heizschirme, Bistrotische, Lichterketten und zwei Holzfeuer rundeten das Außengelände zum „Anglühen“ ab.

Wir alle hofften auf „trockenes“ und „kaltes“ Anglühen-Wetter, freuten uns auf den Abend und die zahlreichen Besucher.

Und wie es beim Anglühen meistens ist, verabschiedete der 1. Vorsitzende Günter Trach an der Kasse die aufbrechenden Gäste am späten Abend.

Tschüss bis nächstes Jahr.

 

 

Das 6. Bürgermeisterpokal-Turnier im Stockschießen

 

Am Bürgermeisterpokal-Turnier am Sonntag, den 27.August 2017 nahmen dieses Jahr 18 Personen teil. Acht Teilnehmer gehörten nicht dem Ski-Club an. Davon waren vier vom Kelsterbacher Bosselclub. Der Austragungsort war auf dem Gelände des Nauheimer Ski-Clubs.

Per Los wurden die Teilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt. Nach den Chicago-Regeln spielte Jeder gegen Jeden. Aus jeder Gruppe kamen die drei Besten ins Halbfinale. Ebenso wie in der Gruppenphase wurde eine Hin- und Rückrunde gespielt. Aus dem Ergebnis kamen die 6 Besten Spieler in die Endrunde, die auch aus einer Hin.- und Rückrunde bestand. Gespielt wurde von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr um den Sieger des Bürgermeisterpokals zu ermitteln.

Unser Bürgermeister, Jan Fischer, nahm auch am Turnier teil. Somit konnte er dieses Mal die Sieger-ehrung selbst vornehmen. Sie musste aber noch vor der Mittagspause durchgeführt werden, da er noch weitere Termine hatte. Für nächstes Jahr hat Jan Fischer als Überraschung noch einen Ansporn parat:

Wenn der Sieger des Bürgermeisterpokals 2018 ein Nicht-Mitglied des Ski-Clubs Nauheim ist, spendiert er ihm den Mitgliedsbeitrag für ein Jahr.

Jochen Krüger gewann den Bürgermeisterpokal mit 35 Punkten. Er konnte sein Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Zweiter wurde Reinhard Boll mit 33 Punkten. Dritter wurde Klaus Hausburg von der Bosselgruppe mit 25 Punkten. Den vierten Platz belegte Günter Eichelmann mit 23 Punkten. Fünfter wurde Ralf Ackermann mit 20 Punkten und sechster Wolfgang Karell mit 18 Punkten.

v.l. Dritter Klaus Hausburg, Sieger Jochen Krüger, Zweiter Reinhard Boll und Bürgermeister Jan Fischer

 

Der Sieger, Jochen Krüger, gab wie letztes Jahr eine Runde Sekt aus.

Ein Dankeschön an die Helferinnen, die Salate gespendet hatten und im Hintergrund tätig waren.

 

Sport und Vergnügen beim Sommerfest

Am 16. Juli 2017 ab 11.00 Uhr feierte der Ski-Club im Sportpark rund um das Clubhaus  sein Sommerfest. Unser Ziel war es die verschiedenen Sportarten des Vereins vorzustellen: Stocksport, Nordic Walking, Radwandern, Volleyball und Basketball.
Wir zählten ca. 120 Teilnehmer und betrachten deshalb das Sommerfest nach dem neuen Konzept als einen Erfolg. Wir hatten auch sehr viele positive Rückmeldungen zu Konzept und Durchführung von „Sport und Vergnügen“.

Bereits vor der eigentlichen Eröffnung des Sommerfests starteten die Radwanderer unter Führung von Margit Volkmann und Klaus Kuhn zu ihrer Radtour. Circa 25 Radler brachen um 10:30 Uhr auf zur Aussichtsplattform an der Startbahn West des Frankfurter Flughafens.

Um 11:00 wurde das Sommerfest eröffnet mit dem Start der Nordic Walker zu einer Runde durch den Nauheimer Gemeindewald. Gabi Bender und 10 weitere Walker kehrten nach etwa einer Stunde wieder zurück zum Clubhaus.

Ab 11:00 Uhr wurde bei den Eisstockschützen das Nummernzielschießen angeboten. Bis zum Ender der Veranstaltung zählte Wolfgang Maniura 40 Teilnehmer, die das Stockschießen auf unseren Asphaltbahnen ausprobierten.

In der Mittagspause gegen 12:30 Uhr wurden Bratwurst und Leberkäse angeboten. Eine Vielzahl von Salaten war gespendet worden und wurde gerne genommen. Das Festzelt war um diese Zeit fast bis zum letzten Platz besetzt.

Nach dem Mittagessen wurde die Ehrung der langjährigen Mitglieder vorgenommen. Vier Mitglieder waren der Einladung gefolgt und wurden vom Vorsitzenden Günter Trach mit Urkunden geehrt:
Georg Lorenz (25 Jahre), Bernhard Frühauf (40 Jahre), Gabriele Bender (50 Jahre) und Peter Meinlschmidt (50 Jahre).

Bei dieser Gelegenheit erhielt auch Frank Dinges ein Präsent. Dies als Dank für seine mehrjährige Tätigkeit als Trainer der Volleyball Mixed-Mannschaft des SCN, die sich 2017 den „Hessenlöwen“ erkämpfte.

Um 14:00 Uhr begann auf dem Rasen des Sportparks das Volleyball-Turnier. Angetreten hierzu waren die Freizeit-Volleyballer und die Volleyball Mixed-Mannschaft. Bei schönstem Sonnenschein wurden 5 Sätze mit wechselnder Zusammensetzung gespielt und alle haben sich gut amüsiert.

Auch die Basketballer unter Leitung von Sinan Tellioglu präsentierten ihre Sportart. Die Korbanlage neben den Asphaltbahnen wurde dazu ab 15:00 Uhr genutzt.

Im Festzelt wurde nun auch Kaffee und Kuchen verzehrt. Die Kuchen waren von Mitgliedern gespendet worden. Viele Ski-Club Mitglieder hatten hier Gelegenheit alte Bekannte von den Ski-Freizeiten wieder zu treffen. Bis zum Ausklang des Festes ergaben sich viele interessante Gespräche im und um das Festzelt.

Unverzichtbar für ein solches Fest sind fleißige Helfer und Helferinnen, die das Zelt und die Tische aufbauen, die Speisen am Grill zubereiten, Getränke ausgeben, das Geschirr abwaschen und Vieles mehr. Christine Lorenz, die Leiterin des Vergnügungs-Ausschusses, und ihr Team haben das Fest gründlich vorbereitet.

Foto mit den Helfern (von links nach rechts): Ralf Ackermann, Christine Lorenz, Hans-Georg Müller, Matthias Hocks, Christa Ackermann, Julia Steinmann, Aggi Trach, Heike Schaffner, Stefan Lorenz, Wolfgang Maniura, Doris Maniura, Reinhard Boll und Günter Trach.

Der Vorstand hat sich über die hohe Teilnehmerzahl und die vielen positiven Rückmeldungen zu „Sport und Vergnügen“ sehr gefreut.