Stocksport

Hessische Oberliga Meisterschaft 2020

Die Hessische Oberliga Meisterschaft auf Eis fand dieses Jahr in Bad Nauheim statt. Nach einer längeren Auszeit von fast acht Jahren, in der wir nicht auf Eis gespielt hatten, war dieses Jahr eine Mannschaft vom Nauheimer Ski-Club wieder mit dabei.

Die teilnehmenden Stockschützen waren Günter Eichelmann, Peter Hüneborn, Richard List, Klaus Reinheimer und Wolfgang Maniura. Um 6:00 Uhr traf man sich am Clubhaus, um zum Austragungsort zu fahren.

Gegen 7:30 Uhr begann der Wettkampf, an dem sieben Mannschaften teilnahmen. Wir spielten in unseren neuen Winterjacken gegen die Teams aus Alzenau, Baunatal, Bad Nauheim, Fulda und gegen zwei Teams aus Mörlenbach.

Um ca. 12:00 Uhr waren wir mit den sechs Spielen fertig. Leider hatten wir nur ein Spiel gewonnen und landeten auf dem siebten Platz. Für uns war das Turnier eine Trainingseinheit auf dem Eis.

Hessische Senioren-Oberliga 2020

Die Hessische Senioren-Oberliga 2020 auf Eis fand am Montag, dem 4.11 2019 in Bad Nauheim statt. Der Nauheimer Ski-Club schickte dieses Jahr wieder eine Moarschaft hin, die mit den neuen Winterjacken auftrat. Die teilnehmenden Stockschützen waren Reinhard Boll, Günter Eichelmann, Siegfried Eibegger, Richard List und Wolfgang Maniura.

Dieses Turnier wird immer montags ab 19:00 Uhr ausgetragen. Das ist das Zeitfenster, welches der Hessische Eissport vom Bad Nauheimer Eissport zur Verfügung gestellt bekommt. Daher ist das Ende des Turniers meistens gegen 24:00 Uhr.

Insgesamt nahmen sieben Moarschaften daran teil. Jede hatte sechs Spiele à 30 Minuten zu bestreiten. Folgende Moarschaften traten gegeneinander an: Alzenauer, Frankfurter, Mainzler, Mörlenbacher, Nauheimer und zwei Bad Nauheimer.

Wir gewannen zwei von sechs Spielen und belegten dadurch den sechsten Platz. Gegenüber dem letzten Jahr haben wir uns um einen Platz verbessert. Gegen 23:30 Uhr war das Turnier zu Ende, und wir fuhren erleichtert nach Hause.

Nummernzielschießen 2019

Am Sonntag, dem 15. September 2019 wurde auf dem Gelände des Ski-Club 1952 Nauheim e.V. das letzte Stockschützenturnier für dieses Jahr ausgetragen. Man traf sich bei sonnigem Wetter um 9:30 Uhr zum Aufbau der Nummernklapptafeln und zum Einschießen.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte der Abteilungsleiter, Wolfgang Maniura, das Turnier nicht durchführen. Stefan Lorenz übernahm daher die Turnierleitung und erläuterte den sieben Spielern den Ablauf des Turnieres.


Die Aufteilung der Spieler erfolgte in zwei Teams zu drei und vier Spielern. In jedem Team begann ein Spieler, auf die Nummernklapptafeln zu schießen. Die zweiten Spieler schossen die Stöcke zum Abschusspunkt zurück. Die dritten Spieler schrieben die getroffenen Punktzahlen auf. Nachdem die Spieler sechs Mal auf die Klapptafeln geschossen hatten, wurde im Team gewechselt. Somit schoss jeder auf das Ziel, schrieb und schoss die Stöcke wieder zurück. Im Viererteam hatte immer ein Spieler eine Pause.

Der Abschusspunkt zu den Nummernklapptafeln ist 10 m entfernt. Man spielte auf zwei Arten: 1. Nach jedem Schuss wird die getroffene Nummer wieder zurückgeklappt.  2. Hier blieben die getroffenen Nummern oben liegen, bis die sechs Schüsse ausgeführt wurden. Es wurde eine Hin- und Rückrunde ausgetragen sowie auf den Bahnen eins und zwei gespielt.

Bei der Nummernklapptafel ist in der Mitte die Zahl 12, rechts und links kommen die Zahlen 10, 8, 6, 4 und 2.  Die höchste Punktzahl bei unserem Spiel, bei dem die Nummern zurückzuklappen sind, beträgt 288 Punkte. Beim Spiel, bei dem die Nummern nicht zurückgeklappt werden, ist die höchste Punktzahl 216. Somit konnten insgesamt 504 Punkte erreicht werden.

Das Turnier war gegen 11:30 Uhr beendet. Stefan Lorenz begann mit der Auswertung. In der Zwischenzeit räumten die Spieler die Nummernklapptafeln ins Clubhaus zurück.

Bei der Auswertung stellte sich heraus, dass zwei neue Stockschützen die Rangliste anführten. Sieger wurde Peter Wolf mit 348 Punkten, gefolgt von Arno Fritz mit 342 Punkten. Dritter mit 326 Punkten wurde Stefan Lorenz. Den vierten Platz gab es gleich zweimal mit je 312 Punkten, die Jochen Krüger und Klaus Reinheimer erzielten. Den sechsten Platz belegte Günter Eichelmann mit 302 Punkten. Jürgen Schütte erreichte 286 Punkte und wurde dadurch siebter.

Die Mitspieler der ersten drei Plätze erhielten ein Präsent, die anderen Spieler eine kleine Anerkennung.

Kelsterbacher Stadtmeisterschaft im Hobby-Bossel-Turnier 2019 

In der Mehrzweckhalle Nord in Kelsterbach wurde am Samstag, dem 19.08.2017 das Kelsterbacher Stadtmeisterschaft-Turnier im Hobby-Bosseln ausgetragen. Der Veranstalter ist der Kelsterbacher Ball-Spiel-Club unter der Leitung von Herrn Rüdiger Pfennig und seinem Team. Ab diesem Jahr erhält das Siegerteam einen Wanderpokal mit dem Titel „Wassercraft Cup“, gestiftet vom Comfort Hotel Kelsterbach.

Dieses Jahr traten 11 Mannschaften an. Der Ski-Club 1952 Nauheim e.V. stellte von der Abteilung Stocksport ein Team mit den Spielern Reinhard Boll, Günter Eichelmann und Klaus Reinheimer.

Jede Bosselmannschaft besteht aus drei Spielern. Gebosselt wird nur in der Halle, weil der Bosselstock Borsten als Gleitfläche hat. Das Spiel besteht aus sechs Kehren, wobei entgegen dem Stocksport nur in eine Richtung geschossen wird. Die Mannschaft, die angeschossen hat, holt die sechs Bosseln für das nächste Spiel zurück. Das angespielte Ziel ist ein Würfel.

Die mitspielenden Mannschaften wurden in zwei Gruppen auf geteilt. Hier spielte jedes Team gegen die anderen Teams aus seiner Gruppe. Am Ende dieser Spiele wurde eine Pause eingelegt. Die Turnierleitung ermittelte in dieser Zeit die Paarungen für die KO-Runde.

Am Ende des Turniers erzielte unsere Mannschaft den fünften Platz. Den Wanderpokal erhielt das „Angler Team“ aus Kelsterbach.

Turnier um den Bürgermeisterpokal 2019 im Stockschießen

Am Sonntag, dem 25. August 2019 wurde um 10:00 Uhr mit dem Wettkampf um den Bürgermeisterpokal auf dem Gelände des Ski-Club 1952 Nauheim e.V. begonnen.

Günter Trach, 1. Vorsitzender und Wolfgang Maniura , Abteilungsleiter der Stockschützen begrüßten die    22 Teilnehmer. 13 Sportler gehörten dem Verein an, 5 Sportler waren vom Bischofsheimer Bossel-Club und 4 Teilnehmer gehörten keinem Verein an. Wolfgang Maniura freute sich über die hohe Beteiligung an Mitstreitern.

Per Losverfahren wurden die Spieler in vier Gruppen aufgeteilt. Es spielte Jeder gegen Jeden nach den Chicago-Regeln.

Aus der Vorrunde, die aus einer Hin- und Rückrunde bestand, kamen aus jeder Gruppe die drei besten Schützen in das Halbfinale. Hier spielte man ebenfalls eine Hin- und Rückrunde. Nach der Auswertung standen dann die Teilnehmer für das Endspiel fest. Diese waren: Jan Fischer, Günter Eichelmann, Jochen Krüger, Jörg Reschenberg, Siegfried Eibegger und Wolfgang Maniura. Jan Fischer, Günter Eichelmann und Jochen Krüger standen letztes Jahr auch im Endspiel.

Gegen 13:00 Uhr stand der Sieger des diesjährigen Bürgermeisterpokals fest. Gewonnen hatte Siegfried Eibegger mit 22 Punkten,  gefolgt von Wolfgang Maniura mit 18 Punkten. Dritter wurde Günter Eichelmann mit 14 Punkten, der seinen Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen konnte. Den vierten Platz gab es zweimal mit je 11 Punkten für Jochen Krüger und Jörg Reschenberg.

Jan Fischer überreichte dem Sieger den Bürgermeisterpokal und gratulierte den Zweit- und Drittplatzierten.

Bei warmen Wetter setzte man sich nach der Siegerehrung vor dem Clubhaus des Skiclubs zum gemeinsamen Mittagessen zusammen. Bei gegrillten Bratwürsten und gespendeten Salaten ließ man es sich gut gehen.

Der Sieger, Siegfried Eibegger, gab eine Runde Sekt aus und man saß dann noch gesellig beisammen.

Den Helfern im Hintergrund wurde ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Clubmeisterschaft 2019

Der Ski-Club 1952 Nauheim e.V. führte am Sonntag, dem 21. Juli 2019, seine Clubmeisterschaft im Stockschießen durch. Bei warmem Wetter trafen sich die Stockschützen um 9:00 Uhr am Clubhaus.

Bedingt durch einige Neuzugänge bei den Stockschützen,  war es dieses Mal möglich, dass bei der Clubmeisterschaft 2019 vier Moarschaften antreten konnten.

Vor dem Wettkampf begrüßten der Vorsitzende Günter Trach sowie Abteilungsleiter Wolfgang Maniura die Stockschützen. Danach wurde ein gemeinsames Gruppenbild gemacht.

Um 9:30 Uhr wurde mit dem Wettkampf gestartet. Jede Moarschaft musste sechs Spiele bestreiten, die jeweils aus einer Hin-und Rückrunde bestanden. Da wir vier Moarschaften waren, wurde gleichzeitig auf beiden Stockbahnen gespielt.

Gegen 12:30 war der Wettkampf beendet und es erfolgte die Auswertung.

Das Ergebnis für den Clubmeister war dieses Jahr eindeutig, denn die Gewinner gewannen vier von sechs Spielen. Sieger wurde die Moarschaft Hönig mit den Spielern Klaus Hönig, Gerd Mensing, Hubert Bender und Richard List.

Zweiter wurde die Moarschaft Hüneborn mit den Spielern Peter Hüneborn,Siegfried Eibegger, Klaus Reinheimer und Arno Fritz. Sie hatten drei Spiele gewonnen und einmal unentschieden gespielt.

Dritter wurde die Moarschaft Steinmann mit den Spielern Gerhard Steinmann, Ralf Ackermann, Stefan Lorenz, Reinhard Boll und Wolfgang Maniura. Sie hatten drei Spiele gewonnen und konnten daher ihren Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen.

Vierter wurde die Moarschaft Lorenz mit den Spielern Christine Lorenz, Julia Steinmann, Henning Fienemann und Heinz Firnges. Sie hatten nur ein Spiel gewonnen und einmal unentschieden gespielt.

Wolfgang Maniura überreichte der Siegermoarschaft den Clubmeisterpokal und alle Spieler erhielten noch ein Sachgeschenk.

Während des Spielverlaufes erfreuten sich die Stockschützen an gespendetem Kaffee und Kuchen.

11. Hessische Stock-Meisterschaft auf Asphalt

Am Samstag, den 8. Juni 2019 trafen sich um 6:30 Uhr Reinhard Boll, Klaus Reinheimer, Günter Eichelmann und Wolfgang Maniura vom Ski-Club 1952 Nauheim, um bei der 11. Hessischen Meisterschaft auf Asphalt in Oberreifenberg teilzunehmen. Die Spielerpässe mussten mit der Anmeldung bereits bis 7:30 Uhr abgegeben werden.

Bei sehr starkem Wind und nur 9° C startete die Meisterschaft pünktlich um 8:00 Uhr. Wir waren froh, dass wir die neu angeschafften Winterjacken mitgenommen hatten, die wir auch den ganzen Wettkampf anhatten.

Stockschützen v. l.: Wolfgang Maniura, Klaus Reinheimer, Günter  Eichelmann und Reinhard Boll

Das Teilnehmerfeld bestand aus 15 Mannschaften, die aus unterschiedlichen Gegenden kamen: Büblingshausen, Mainzlar, Bad Nauheim, Mörlenbach, Frankfurt, Fulda, Alzenau, Lorsbach, Maintal-Bischofsheim und Nauheim. Es war ein reges Treiben auf den sieben Stockbahnen. Gespielt wurde bis 15:00 Uhr. Während der Spiele hatte jedes Team zu unregelmäßigen Zeiten eine Pause von ca. 25 Minuten. Jede Mannschaft spielte gegen die anderen Mannschaften, somit wurden 14 Spiele pro Mannschaft bestritten. Aufgrund von Urlaub und Krankheit waren wir nur vier Personen und hatten keinen Ersatzspieler dabei. Dieses merkten wir gegen Ende der Spielzeit, denn unsere Konzentration ließ nach und deshalb auch die Treffsicherheit.

Bei der Siegerehrung  erfuhren wir, dass wir den 12. Platz belegt hatten. Wir waren sehr erfreut darüber, dass wir uns gegenüber der letzten Hessischen Meisterschaft wieder verbessert hatten. Um 16:00 Uhr fuhren wir zurück ins wärmere Nauheim.

Abrissturnier bei den Stockschützen

der Frankfurter Eintracht

Nach 30 Jahren Stockschießen auf dem Rebstock-Gelände  müssen die Eintracht-Stockschützen nun weichen, da das Gelände für die Frankfurter Messe benötigt wird.

Aus diesem Grunde führte die Eintracht Frankfurt am 4. Mai 2019 ein Abrissturnier durch. Insgesamt 18 Mannschaften nahmen daran teil. Je 2 Mannschaften kamen aus Bad Nauheim, Soest, Mörlenbach und Büblingshausen.  Aus Stuttgart, Duisburg, Alzenau, Friedrichshall, Fulda, Lorsbach, Dortmund, Hannover, Luxemburg und Nauheim kam je eine Mannschaft.

Unser Team aus Nauheim bestand aus den Stockschützen Peter Hüneborn, Reinhard Boll, Klaus Reinheimer, Sigfried Eibegger und Wolfgang Maniura.

  Bei der Begrüßung der über 80 Teilnehmer

Bei kaltem, feuchtem Wetter begrüßte das Frankfurter Organisationsteam die über 80 Spieler, die zum letzten Turnier auf der Frankfurter Stockbahn gekommen waren. Somit begann der Wettkampf pünktlich um 11:00 Uhr. Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen zu je neun Teams aufgeteilt. Innerhalb der Gruppe spielten die Mannschaften nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“. Nach der Auswertung des Gruppenspieles lagen wir auf dem siebten Platz. Daran anschließend gab es ein Platzierungsspiel. Es spielten aus jeder Gruppe die Gleich- platzierten gegeneinander mit einer Hin- und Rückrunde.

                                    Beim Spielbetrieb                                             

Bei der Siegerehrung erfuhren wir, dass wir den 14. Platz erreicht hatten. Dieses freute uns, da wir in dieser Mannschaftsaufstellung zum ersten  Mal gespielt hatten. Jede Mannschaft erhielt noch ein Gastgeschenk. Das Turnier endete um ca. 16:30 Uhr.

Stockschützen v. l.: Sigfried Eibegger, Peter Hüneborn, Reinhard Boll, Wolfgang Maniura und Klaus Reinheimer im neuen Outfit mit den Winterjacken.

Hessische Senioren-Oberliga 2019

Die Hessische Senioren-Oberliga 2019 auf Eis fand am Montag, den 5.11 2018 in Bad Nauheim statt. Der Nauheimer Skiclub ist nach sieben Jahren wieder einmal  mit einer Moarschaft dabei.

Die teilnehmenden Stockschützen waren Reinhard Boll, Günter Eichelmann, Peter Hüneborn, Richard List und Wolfgang Maniura.

Vor unserem Turnierstart trainierten die jugendlichen Eishockeyspieler, vom Verein „Rote Teufel“ auf dem Eis. Mittels einer großen Eismaschine wurde das Eis für unser Turnier aufbereitet.

Danach folgte das Einzeichnen der Spielfeder, sodass um 19:00 Uhr mit dem Turnier begonnen wurde.

 

Insgesamt nahmen 8 Moarschaften daran teil. Jede hatte 7 Spiele a‘ 30 min zu bestreiten.

Während dem Spielverlauf lagen wir auf dem sechsten Platz. Bei unserem letzten Spiel erzielten wir jedoch keinen einzigen Punkt. Das hatte zur Folge, dass bei drei Moarschaften mit gleich viel gewonnenen Spiele das Stockverhältnis für die Platzierung Herangezogen wurde. Leider hatten wir das schlechteste Stockverhältnis und belegten daher den achten Platz. Ärgerlich war, dass das Stockverhältnis nur 0,011 zum besser platzierten Platz betrug.

Nach 23:00 Uhr war das Turnier zu Ende und wir fuhren niedergeschlagen nach Hause.

Zweites Bischofsheimer Bossel-Turnier

Der TV 1883 Bischhofsheim veranstaltete am Samstag, den 6.Oktober 2018 ein zweites Bosselturnier. An diesem Turnier traten neun Herrenmannschaften aus folgenden Orten Weilburg, Iggelheim, Fulda, Rudolfstadt, Rimbach, Butzbach, Wörrstadt, Bischofsheim an. Dabei war auch eine Mannschaft vom Ski-Club 1952 Nauheim, mit den Spielern Stefan Lorenz, Richard List, Reinhard Boll und Wolfgang Maniura.

In der Kreissporthalle wurde das Turnier ausgetragen. Nach der Ansprache der Schirmherrin, der Landtagsabgeordneten Frau Bächle-Scholz, wurde mit dem Spiel um 10:00 Uhr begonnen.

Jede Mannschaft spielte gegen Jeden, somit wurden acht Spiele bestritten.

Eine Bossel-Mannschaft besteht aus drei Spielern. Der Bossel ist ein Stockkörper mit Borsten als Gleitfläche, deshalb wird nur in Hallen gespielt.

Das Spiel wird sechsmal in eine Richtung gespielt . Die Mannschaft, die angeschossen hat, muss die sechs Bosseln für das nächste Spiel zurück holen. Dieses wiederholt sich bis zum Ende des Spieles. Die Daube ist ein Würfel. Jeder Bossel, der im Zielfeld steht, bekommt einen Punkt. Der Bossel, der am nächsten an der Daube ist, bekommt einen extra Punkt.

Der vierte Spieler von unserem Team war mit einem vierten Spieler des gegnerischen Teams als Kampfrichter eingeteilt, um die Auswertung der jeweiligen Spiele vorzunehmen.

Nach der kompletten Auswertung erfuhren wir, dass wir den sechsten Platz erreicht haben. Darüber haben wir uns sehr freute, denn es war für uns das erste Bosselturnier gegen Bossel Profies.

3. Nummernzielschießen 2018

Das 3. Nummernzielschießen der Stockschützen fand am Sonntag, den 16. September 2018 auf dem Gelände des Ski-Club 1952 Nauheim statt. Es war das letzte Stockspiel der Saison. Bei sonnigem Wetter traf man sich um 10:00 Uhr. Der Spielstart, mit acht Personen, war um 10:15 Uhr. Der Abteilungsleiter, Wolfgang Maniura, begrüßte die Spieler und erläutete den Ablauf des Turnieres.

Vor dem Spielstart teilte man sich in Teams auf. Der erste Spieler vom Team schoss, der Zweite schrieb die getroffenen Zahlen auf und der Dritte schoss die Stöcke zum Abschlusspunkt zurück. Nun wurde im Team gewechselt und der Ablauf wiederholte sich, bis jeder Spieler auf die Nummernklapptafeln geschossen hat.

Aus 10 m Entfernung schoss man auf die Nummernklapptafeln. Wenn der Schuss richtig ausgeführt wurde, schlägt der Stiel des Stockkörpers eine Zahl von der Nummernklapptafel um. Das Punktesammeln erfolgte über zwei Spielarten: Einmal blieben die Nummern der Nummernklapptafel oben liegen bis alle Schüsse getätigt waren. Die zweite Spielart, die Klappnummern werden nach jedem Schuss wieder zurückgeklappt. Jeder Spieler hatte 6 Schuss und man spielte einmal auf Bahn 1 und Bahn 2, sowie zweimal denn Durchgang.

Um 11:30 Uhr war das Turnier beendet und man begann mit der Auswertung.

Sieger wurde Christine Lorenz mit 354 Punkten. Sie hatte sich enorm gesteigert, denn letztes Jahr wurde sie letzte. Zweiter wurde Stefan Lorenz mit 340 Punkten. Er konnte seinen Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen. Dritter mit 332 Punkten wurde Wolfgang Maniura. Es folgte Heinz Firnges mit 314 Punkten. 298 Punkte erzielte Reinhard Boll, 294 Punkte holte Günter Eichelmann vor Heribert Ebner mit 282 Punkten. Peter Hüneborn erreichte 252 Punkte.

Von Links: StefanLorenz, Christine Lorenzund Wolfgang Maniura

Jeder Mitspieler erhielt eine Urkunde und die Ersten drei Plätze bekamen noch ein Präsent. Christine Lorenz gab nach der Siegerehrung eine Runde aus.

Das 1. Turnier um den neuen Bürgermeisterpokal im Stockschießen

Am Sonntag, den 26. August 2018 wurde um 10:00 Uhr mit dem 1. Wettkampf um den neuen Bürgermeisterpokal auf dem Gelände des Ski-Club Nauheim begonnen. Auf dem alten Pokal waren alle Plätze mit Gewinnernamen belegt. Daher spendierte Jan Fischer einen neuen Pokal, der für sechs weitere Turniere zum Einsatz kommt.

Abteilungsleiter Wolfgang Maniura sowie Günter Trach, 1. Vorsitzender begrüßten die 18 Teilnehmer. Acht Teilnehmer gehörten nicht dem Ski-Club an. Davon waren drei vom Kelsterbacher Bosselclub und drei vom Bischofheimer Bosselclub.

Die Aufteilung in vier Gruppen erfolgte per Losverfahren. Es spielte Jeder gegen Jeden nach den Chicago-Regeln.

Aus der Vorrunde kamen aus jeder Gruppe die drei Besten in das Halbfinale. Hier spielte man ebenfalls eine Hin.-und Rückrunde. Aus dem Punkteergebnis kamen die 6 Besten Spieler, Reinhard Boll, Ralf Ackermann, Günter Eichelmann, Jochen Krüger, Richard List und unser Bürgermeister Jan Fischer in die Endrunde, die ebenfalls aus einer Hin.- und Rückrunde bestand.

Gespielt wurde von 10:00 Uhr bis ca. 12:30 Uhr um den Sieger des Bürgermeisterpokals zu ermitteln.

Sieger vom neuen Bürgermeisterpokal ist Günter Eichelmann, mit 37 Punkten geworden. Jan Fischer überreichte ihm den neuen Pokal.

Zweiter wurde Jochen Krüger mit 34 Punkten, dritter ist mit19 Punkten Jan Fischer geworden. Der Abteilungsleiter von den Stockschützen überreichte den Dreien ein Präsent.

Nach der Siegerehrung setzte man sich im Clubhaus des Skiclubs zum Mittagessen zusammen.

Der Sieger, Günter Eichelmann, gab eine Runde Sekt aus und man saß dann noch gesellig beisammen.

Zum Abschluss noch ein Dankeschön an die Helferinnen, die im Hintergrund tätig waren.

Clubmeisterschaft 2018

Am Sonntag, den 22. Juli 2018, fand beim Ski-Club 1952 Nauheim die Clubmeisterschaft der Stockschützen statt.

Im Vorfeld wurden die Stockbahnen gereinigt. Auf der Stockbahn 1, auf der Wettkampf stattfand, wurden die Markierungen neu gezeichnet. Nun stand nichts mehr im Wege, mit der Clubmeisterschaft zu beginnen.

Auch dieses Jahr traten nur 3 Moarschaften an. Bei bewölktem, schwülem und später sonnigem Wetter begann man nach einer Begrüßung vom Abteilungsleiter, Wolfgang Maniura, und von Günter Trach, der Vorsitzende vom Skiclub, mit dem Wettkampf pünktlich um 9:30 Uhr.

Die Moarschaften spielten alle eine Hin- und Rückrunde, so dass jede Moarschaft vier Spiele a‘ ca. 25 min bestreiteten.

Diesel Mal musste man sich beim Schießen auf den veränderten Asphaltbahnbelag anpassen, denn bei zunehmender Wärme wird die Bahn langsamer. Das Turnierende verzögerte sich, da bei manchen Spielen nur mit einer Messung von Stock zur Daube die Punkte vergeben konnte.

Um ca. 12:30 Uhr erfolgte die Auswertung der erzielten Ergebnisse. Zwei Moarschaften gewannen drei von vier Spielen und eine Moarschaft gewann leider kein Spiel. Bei den Moarschaften mit gleich viel gewonnen  Spielen, wurde über das Stockverhältnis der Sieger ermittelt. Günter Trach überreichte die Urkunden und Wolfgang Maniura gab jedem Spieler ein Präsent.

Bei der heutigen Clubmeisterschaft gewann die Moarschaft Steinmann mit Gerhard Steinmann, Ralf Ackermann, Stefan Lorenz, Reinhard Boll und Wolfgang Maniura. Sie hatten ein Stockverhältnis von 57/38 = 1,5. Letztes Jahr wurden sie Vizemeister.

Zweiter wurde die Moarschaft Hönig mit Klaus Hönig, Hubert Bender, Gerd Mensing und Richard List. Ihr Stockverhältnis war 66/47 = 1,4.

Der dritte Platz ging an die Moarschaft von Christine Lorenz mit Julia Steinmann, Heinz Firnges und Henning Fienemann.

Auch dieses Jahr kam bei den Wettkämpfen wieder das Wettkampffieber zum Vorschein, als auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz.

Die Stockschützen erfreuten sich während dem Spielverlauf von gespendeten Kuchen und Kaffee.

10. Hessische Stock-Meisterschaft auf Asphalt 2018

Am Samstag, den 9. Juni 2018 fand in Frankfurt am Main, auf der Asphaltstockanlage der Eintracht Frankfurt die 10. Hessische Stock-Meisterschaft statt. Dieses mal traten 15 Mannschaften an. Eine Mannschaft besteht aus vier Spielen. Meistens ist noch ein Auswechselspieler dabei.

Unser Team vom Ski-Club 1952 Nauheim bestand aus Ralf Ackermann, Reinhard Boll, Günter Eichelmann, Peter Hüneborn und Wolfgang Maniura.

Unser Team vom Ski-Club 1952 Nauheim bestand aus Ralf Ackermann, Reinhard Boll, Günter Eichelmann, Peter Hüneborn und Wolfgang Maniura.

Der Wettkampf begann um 8:00 Uhr und dauerte mit Siegerehrung bis 16:00 Uhr. Das warme und schwüle Wetter machte allen Teilnehmer zu schaffen, zumal auf der Anlage wenig Schatten war.

Jede Mannschaft spielte gegen die anderen Mannschaften, somit wurden 14 Spiele bestritten.

Am Ende des Wettkampfes hatte unsere Mannschaft drei gewonnen Spiele, ebenso auch eine zweite Mannschaft. Da aber unser Stockverhältnis niedriger war, landeten wir auf den 14. Platz. Aus Sicht der Moarschaft hatten wir wieder etliche Erfahrung dazugewonnen.

2. Nummernzielschießen 2017 

Das letzte Stockschützenturnier der Saison fand am Sonntag, den 17. September 2017 statt. Man traf  sich zum 2. Nummernzielschießen um 10:00 Uhr bei trüben und frischem Wetter auf dem Gelände des Ski-Club 1952 Nauheim.

Der Abteilungsleiter, Wolfgang Maniura, erläuterte den sieben Spielern den Ablauf des Turnieres.

Die Aufteilung der Spieler erfolgte in zwei Teams zu drei und vier Spieler. In jedem Team begann ein Spieler auf die Nummernklapptafeln zu schießen. Die zweiten Spieler schossen die Stöcke zum Abschusspunkt zurück. Die dritten Spieler schrieben die getroffenen Punktzahlen auf. Nachdem die Spieler sechs Mal die Klapptafeln geschossen hatten, wurde im Team gewechselt. Somit schoss jeder auf das Ziel, schrieb und schoss die Stöcke wieder zurück. Im Viererteam hatte immer einer eine Pause.

Der Abschusspunkt zu den Nummernklapptafeln war 10 m entfernt. Man spielte auf zwei Arten: 1. Nach jedem Schuss wird die getroffene Nummer wieder zurückgeklappt.  2. Hier blieben die getroffenen Nummern oben liegen, bis die sechs Schüsse ausgeführt wurden. Es wurde eine Hin.-und Rückrunde ausgetragen sowie auf den Bahnen eins und zwei gespielt.

Bei der Nummernklapptafel ist in der Mitte die Zahl 12, rechts und links kommen die Zahlen 10, 8, 6, 4 und 2.  Die höchste Punktzahl bei unserem Spiel mit Nummern zurückklappen ist 288 Punkte. Beim Spiel, bei dem die Nummern nicht zurückgeklappt wurden ist die höchste Punktzahl 216. Somit konnten insgesamt 504 Punkte erreicht werden.

Um 11:30 Uhr war das Turnier beendet. Nun wurde mit der Auswertung begonnen und die entsprechenden Urkunden geschrieben.

Bei der Siegerehrung war jeder gespannt, wie das Ergebnis ausgefallen ist. Dieses Jahr wurde Stefan Lorenz mit 394 Punkten Sieger. Zweiter wurde Jochen Krüger mit 330 Punkten. Er konnte seinen Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen. Dritter mit 328 Punkten wurde Gerald Diesel. Es folgte Günter Eichelmann mit 320 Punkten. 312 Punkte erzielte Heribert Ebner vor Wolfgang Maniura mit 284 Punkten. Christine Lorenz erreichte 278 Punkte.

Nach der Siegerehrung saßen alle noch im Clubhaus zusammen und Stefan Lorenz gab eine Runde aus.

Kelsterbacher Hobby-Bossel – Turnier Stadtmeisterschaft 2017

In der Mehrzweckhalle Nord in Kelsterbach wurde am Samstag, der 19.08.2017 das Kelsterbacher Stadtmeisterschaft Turnier im Hobby-Bosseln ausgetragen. Der Veranstalter ist der Kelsterbacher Ball-Spiel-Club unter der Leitung von Herren Rüdiger Pfennig und seinem Team.

Diese Jahr waren 17 Mannschaften gemeldet. Leider stellte man zum Spielbeginn fest, das vier Mannschaften nicht erschienen waren. Der Ski-Club Nauheim stellte von der Abteilung Stocksport dieses mal zwei Teams.

Jede Bosselmannschaft besteht aus drei Spielern. Gebosselt wird nur in der Halle gespielt.

Deshalb hat der Bosselstock Borsten als Gleitfläche. Das Spiel besteht aus sechs Kehren, wobei gegenüber dem Stocksport nur in eine Richtung geschossen wird. Die Mannschaft, die angeschossen hat holt die sechs Bossel für das nächste Spiel zurück. Das angespielte Ziel ist ein Würfel.

Die mitspielenden Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteil. Hier spielte jedes Team gegen die andern Teams aus seiner Gruppe. Die acht Besten spielten gegen die acht Besten aus der andern Gruppe nach dem KO-System.

Die Nauheimer Team 1 mit Reinhard Boll, Günter Eichelmann und Wolfgang Maniura, schied hier aus.

Somit kamen acht Teams ins Viertelfinale.

Die vier Gewinner spielten nun das Halbfinale aus. Das Nauheimer Team 2, mit Ralf Ackermann, Christine Lorenz und Stefan Lorenz, spielt im Halbfinale mit. Das gespielte Spiel ging unentschieden aus. Deshalb wurde ein Stechen ausgetragen, welches sie gewannen. In ihrem Endspiel erzielten sie in der letzten Kehre den Sieg mit einem Punkt Vorsprung.

Die Sieger bei der Ehrung mit dem Turnierleiter Rüdiger Pfennig.

Das Nauheimer Team 2 erhielt den Siegerpokal mit der „Perle vom Untermain“, welches zum 1. Mal überreicht wurde.

Clubmeisterschaft 2017

Beim Ski-Club 1952 Nauheim fand am Sonntag, den 23. Juli 2017 die Clubmeisterschaft der Stockschützen statt.

Bei bewölktem, trockenem Wetter trafen sich drei Moarschaften. Um 9:00 Uhr wurde mit dem Einschießen begonnen. Nach einer Begrüßung vom Abteilungsleiter, Wolfgang Maniura, und vom Vorsitzenden Günter Trach wurde pünktlich um 9:30 Uhr mit dem Spielverlauf gestartet.

Die drei Moarschaften spielten alle eine Hin- und Rückrunde. Jeder hatte somit vier Spiele zu bestreiten von a‘ ca. 25 min. Länge.

Nach Spielplan waren wir, wie geplant, um 11:45 Uhr mit dem Turnier fertig. Nun erfolgte die Auswertung der erzielten Ergebnisse. Bei diesem Turnier hatte jede Moarschaft gleich viele Spiele gewonnen und ebenso viele verloren. Somit musste die Platzierung über das Stockverhältnis ausgerechnet werden.

Wolfgang Maniura las die Ergebnisse vor und Günter Trach überreichte die Urkunden.

Clubmeister 2017 wurde dieses Jahr die Moarschaft von Gerald Diesel mit Günter Eichelmann, Hubert Bender und Peter Hüneborn. Sie gewannen mit einem Stockverhältnis von 55/34 = 1,617.

Den zweiten Platz belegte die Moarschaft von Gerhard Steinmann mit Ralf Ackermann, Stefan Lorenz, Reinhard Boll und Wolfgang Maniura. Sie hatten ein Stockverhältnis von 42/47 = 0,893. Leider konnten sie ihren Titel vom Vorjahr nicht verteitigen.

Der dritte Platz ging an die Moarschaft von Christine Lorenz mit Julia Steinmann, Heinz Firnges und Klaus Hönig. Ihr Stockverhältnis  war 44/60 = 0,733.

Nach der Siegerehrung freute man sich, dass die Clubmeisterschaft ausgetragen wurde, obwohl nur drei Moarschaften teilnahmen. Die Spieler hatten trotzdem Wettkampffieber und auch viel Spaß gehabt.

Die Stockschützen erfreuten sich während dem Spielverlauf von einem gespendetem Kuchen und Kaffee.

9. Hessische Stock-Meisterschaft auf Asphalt 2017

Die 9. Hessische Stock-Meisterschaft  auf Asphalt fand dieses Jahr am Samstag, den 20. Mai 2017 in Oberreifenberg / Taunus  statt. Eine Moarschaft vom Ski-Club 1952 Nauheim nahm an dem Wettkampf teil. Das Team bestand aus Günter Eichelmann, Reinhard Boll, Gerd Mensing, Peter Hüneborn und Wolfgang Maniura.

Der Wettkampf begann um 9:00 Uhr und dauerte mit Siegerehrung bis 15:00 Uhr. Dieses Jahr hatte das Wetter ein Einsehen mit uns, es war zwar frisch aber trocken.Es traten 12 Moarschaften an. Die spielende Moarschaft besteht aus vier Personen. Meistens ist noch ein Auswechselspieler mit dabei. Jede Moarschaft spielt gegen die anderen Moarschaften, somit wurden 11 Spiele bestritten.

Am Ende des Wettkampfes hatten wir leider nur den 12. Platz erreicht. Zwei Spiele wurden gewonnen. Bei fünf Spielen betrug der Punkteunterschied nur zwei Punkte um ein Unentschieden zu erreichen. Aus Sicht der Moarschaft waren sie doch nicht so schlecht denn sie hatten etliche Erfahrung dazugewonnen  sowie viel Spaß beim Turnier gehabt.

 

Neujahrs Bossel-Turnier in Kelsterbach 2017

Beim Neujahrs Bossel-Turnier in Kelsterbach nahm am Samstag, den 14. Januar 2017 eine Stockschützengruppe vom Nauheimer Skiclub teil.

Die Gruppe bestand aus Christine Lorenz, Ralf Ackermann, Reinhard Boll und Wolfgang Maniura.

Das Turnier wurde in der Mehrzweckhalle Nord ausgetragen. Der Kelsterbacher Bürgermeister Manfred Ockel sowie der Turnierleiter Rüdiger Pfennig begrüßten die 21 Teams.

Die Ansprache v.l.: Turnierleiter R. Pfennig und Bürgermeister M. Ockel

Der Wettkampf begann um 10:00 Uhr und endete um 17:30 Uhr mit der Siegerehrung.

Die 21 Teams waren in 3 Gruppen a` 7 Teams aufgeteilt. In jeder Gruppe spielte Jeder gegen Jeden.

Nach dem Gruppenspiel begann die KO-Runde der besten 16 Teams. Es folgte dann das Achtel-,

Viertel-, Halbfinale und letztlich die Spiele um Platz 3 und 4, sowie das Finale.

Wir Nauheimer Stockschützen kamen bis ins Viertelfinale.

In der Mehrzweckhalle herrschte eine tolle Atmosphäre.

                                         Die Mannschaften beim Spielen

                                      Beim Schießen mit dem Bossel

Die Mannschaft v.l.: Reinhard Boll, Wolfgang Maniura, Christine Lorenz und Ralf Ackermann

Hessische Senioren-Oberliga 2017

Am Montag, den 7.11 2016 fand in Bad Nauheim die Hessische Senioren-Oberliga 2017 auf Eis statt.

Hier nahm der Skiclub Nauheim mit Günter Eichelmann, Richard List und Wolfgang Maniura teil. Weil wir aber keine vollständige Moarschaft waren, wurden wir von zwei Stockschützen vom Bad Nauheimer Eisstockclub unterstützt. Wir nannten uns im Wettkampf die „Auswahl Nauheim“.

cimg3410-640x480

Das Turnier begann um 19.00 Uhr. Insgesamt nahmen 8 Moarschaften daran teil. Jede hatte 7 Spiele zu bestreiten.

cimg3408-640x480 cimg3404-640x480 cimg3398-640x480

Nachdem alle Spiele gegen 23.00 Uhr durchgeführt waren, erreichten wir leider nur den letzten Platz, weil wir seit 5 Jahren nicht mehr auf Eis gespielt bzw. trainiert haben.

Trotzdem sind wir wieder eine Erfahrung reicher und hatten dabei viel Spaß.

Das Turnier fand bei sehr sonnigem Wetter statt und dauerte von 13:15 bis 19:15 Uhr.